Hermanta & Shishima Ritu

 

vom 22. Oktober bis 21. Februar ist Winterzeit,
Früher Winter bis 21.Dezember
Später Winter bis 21.Februar


Vata wird im Winter mobilisiert und zeigt sich in vielerlei Facetten: Kälte, Wind und Lichtmangel. Das Immunsystem wird geschwächt und der Körper neigt zu Erkältungskrankheiten, Schwächezustände, verstärkte Schmerzen und Sensibilität im Bewegungsapparat. Maßnahmen um gesund und fröhlich durch den Winter zu kommen, sind Anwendungen und Nahrung als  Gegenpol zu den winterlichen Eigenschaften:

  • Kalt
    warme Kleidung, warmes Essen, warm baden, wärmende Gewürze, warme-heiße Getränke
  • Trocken
    Ölmassagen, gute Fette wie Butter, Pflanzenöle, Ghee
  • Windig
    ruhigen Tagesablauf, zeitig ins Bett gehen, erdige Nahrung mit Wurzelgemüse
  • Dunkel
    ein täglicher Spaziergang in der Wintersonne, Genuss im Kerzenschein, Freundeskreise, Familientreffen

Vorbeugung bei Erkältung, Halsweh oder Kältegefühl:
2 Teel. Nelken, 2 Scheiben Ingwer in einem Liter Wasser ca. 10 min köcheln lassen. In eine Thermoskanne absieben und über den Tag verteilt trinken.

Nelken fördern die Schleimreduktion, entkrampfen die Atemwege und sind außerdem blutreinigend, schmerzstillend und verdauungsfördernd.


Ingwer hilft der natürlichen Abwehrkraft, wirkt entgiftend, wirkt bei Husten, Bronchialasthma  und regt den Stoffwechsel an.

                    © Qeveda Heike Quendt, 2018.04