Süßlich-würzig für kühle Abende.
Rezept für Pastinaken-Cremesuppe
 

 

Wintersuppen sind wärmend und nährend und wirken durch ihre flüssige Substanz schön befeuchtend. Jetzt im Winter ist das genau das Richtige für unseren Körper. (Rezeptidee von Kerstin Rosenberg):

Pastinaken schmecken süßlich-würzig, mit einem leicht nussig-minzigen Aroma. Sie wirken kühlend und erdend, das heißt sie besänftigen das Pitta- und Vata-Dosha und wirken Kapha-verstärkend.


Zutaten für 4 Personen

  • 3 Pastinaken

  • 1 Stange Lauch/Porree
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1 Teelöffel Cuminsamen (Kreuzkümmel)
  • 1/2 Teelöffel Currypulver
  • 1 Teelöffel Ingwerpulver
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe oder Ingwerwasser
  • 1 Teelöffel Sojasoße
  • Pfeffer und Himalayasalz
  • Frische Petersilie, ein paar Walnüsse zum Dekorieren


Zubereitung

  • Pastinaken und Lauch waschen, schälen, und kleinschneiden.
  • Gemeinsam in der Gemüsebrühe weichkochen und pürieren.
  • In einem extra Topf das Olivenöl erhitzen, die fein gemorsten Fenchel und Cuminsamen hinzufügen.
  • Wenn die Samen im Öl springen, die anderen Gewürze untermengen und unter ständigem Rühren etwas anrösten.
  • Das bereits gekochte Gemüsepüree hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie und Walnüssen dekorieren.

          © Qeveda Heike Quendt, 2018.04